Gutau

Das otelo Gutau nutzt den Leerstand in der Alten Schule, direkt gegenüber vom Färbermuseum. Der historische Blaudruck bot die Anregung für ein otelo Node für Färben und Drucken. Mittlerweile existiert eine Werkstatt, wo mit Indigo gefärbt und mit Papp gedruckt wird, andererseits verwenden wir alle möglichen Techniken, um diverse Materialien zu bedrucken und zu färben, und genäht wird seit 2016 auch!

Die Werkstatt nennen wir die Zeugfärberei: hier steht der erforschende Aspekt im Vordergrund, und was wir über diese Kulturtechniken herausfinden, teilen wir gerne, u.a. auf www.zeugfaerberei.at

Konkrete Beispiele für die Aktivitäten im Node für Färben und Drucken sind

  • Siebdruck auf T-Shirts oder andere Kleidungsstücke, oder auch im Rapport auf Stoffen.
  • Druck mit Gummiwalzen auf Stoffbahnen oder Papier
  • Druck mit Papp zur anschließenden Indigo-Küpenfärbung
  • Färben mit Pflanzenfarben
  • Shibori: Abbindetechniken aus Japan
  • Nähen
  • Siebdruckfilme drucken und Schablonen schneiden (per Hand, Plotter, Folienschneider, Photogrammen o.a.)
  • und natürlich zeichnen und entwerfen und sich Zeug ausdenken